Beim Laden eines SHAPE-Files kommt es zu einer Fehlermeldung

ericlosang
Site Admin
Beiträge: 1
Registriert: Mi Apr 07, 2021 12:23 pm

Beim Laden eines SHAPE-Files kommt es zu einer Fehlermeldung

Beitrag von ericlosang »

Das SHAPE-Format speichert die Geometrie und die Attribute geographisch referenzierter Features in verschiedenen Dateien ab. Um ein Projekt in hin&weg zu starten, sind mindestens vier Dateien notwendig:
  • SHP: Die Hauptdatei, in der die Feature-Geometrie gespeichert wird,
  • SHX: Die Indexdatei, in der der Index der Feature-Geometrie gespeichert wird,
  • DBF: Die dBASE-Tabelle, in der die Attributinformationen von Features gespeichert werden und
  • PRJ: Die Datei, in der die Koordinatensysteminformationen gespeichert werden.
Wenn diese Dateien vorliegen, die Rauminformation von hin&weg jedoch nicht eingelesen werden können wird kann dies unterschiedliche Gründe haben.

1. Das Koordinatenreferenzsystem (im PRJ-File) ist veraltet und kann von hin&weg nicht konvertiert werden.

hin&weg nutzt eine aktuelle Transformationsbibliothek für Koordinatenreferenzsysteme und Projektionen basierend auf den Spezifikationen der European Petroleum Survey Group Geodesy. Die eindeutigen Spezifikationen des Referenzsystems werden in EPSG-Codes festgeschrieben. hin&weg nutzt intern EPSG 3857 - WGS 84 (https://epsg.io/3857, ), eine auch als Google Projektion oder Web-Mercator bekannte spherische Mercator-Projektion (https://www.explorermagazin.de/gps/webmerc.htm), in welche die importierten SHAPE-Files intern transformiert und abgebildet werden.
Einige spezielle oder nicht mehr offiziell verwandte Referenzsysteme können nicht transformiert werden, sodass die Dateien nicht importiert werden können.

Lösung: Transformieren Sie Ihr SHAPE-File mittels Geoinformationssystem oder ogr2ogr direkt in das EPSG 3857 Koordinatensystem. Dieses kann in jedem Fall weiterverarbeitet werden.

2. Das SHAPE-File beinhaltet den falschen Feature Typ

SHAPE-Files enthalten immer genau einen Feature Typ – das können beispielsweise Punkte (Point), Linien (Line) oder Flächen (Polygon) sein.
Generell werden in hin&weg nur SHAPE-Files mit einfachen polygonalen Inhalten verarbeitet. Dies bedeutet, dass die enthaltenen Features (Geometrische Einheiten) vom Typ Polygon sein sollten, wobei es egal ist, wie die Polygone organisiert sind (einzeln (single patch) oder zusammengefasst (multi-patch)). Alternative Feature-Typen können nicht verarbeitet werden:

Bild

Lösung: Laden Sie den SHAPE-File in ein Geographisches Informationssystem (ArcGIS, QGis) und exportieren Sie den entsprechenden Layer als neues SHAPE-File.

Tags: